Siebengebirge-Blick 1200x400

Die Altenahrer Felsenrunde – Auf abenteuerlichen Pfaden unterwegs zwischen Teufelsloch und Schrock

Die Ahr wird auch als die wilde Tochter des Rheins bezeichnet. Besonders bei Hochwasser wird sie dieser Bezeichnung gerecht. Aber auch die umgebende Landschaft im oberen Ahrtal bei Altenahr verdient die Bezeichnung „wild“. Prägt der Wein das mittlere Ahrtal, so dominieren hier dichte ursprüngliche Wälder und spektakuläre Felsformationen das Bild. Hoch über dem wild-romantischen Langfigtal erstreckt sich eine sehr ursprüngliche und sehr besondere Landschaft. Immer wieder öffnet sich der Wald zu herrlichen Aussichtspunkten über die Ahreifel. Hier wähnt man sich an manchen Stellen in komplett unberührter und zivilisationsferner Natur. Selbst die Einkehr auf dem Steinerberghaus passt in diese Stimmung – eine letzte Zivilisationsinsel im weiten Waldmeer… Und wenn man die felsigen Highlights Teufelsloch, Schrock oder sogar die Teufelslei erklommen hat, fühlt man sich dem Himmel näher als der Erde…

Von Altenahr aus geht es vom Bahnhof steil bergan auf dem Ahrsteig Richtung Teufelsloch. Oben angekommen grüßt von gegenüber die Burg Aare, tief unten wirken die Züge am Altenahrer Bahnhof wie kleine Märklin-Eisenbahnen und wir lauschen gebannt der Sage vom Teufelsloch… Anschließend tauchen wir tief in den Wald des südlichen Ahrgebirges ein – Natur pur! Das Steinerberghaus oberhalb von Kesseling ist der perfekte Ort für eine Rast. Der Blick schweift bei einem leckeren Stück Kuchen durch die großen Fenster weit nach Süden über nichts als Wald und Hügel. Wenig später genießen wir vom Schrock den Blick in Richtung Siebengebirge und Bonn. Wir steigen über einen wild-romantischen Pfad über die bewaldete Ostflanke des Schrock hinab bis zum Fuß der Teufelslei. Wer mag, kann hier die Erklimmung einer der spektakulärsten Ahrtalgipfel wagen – oben wartet zur Belohnung der Kletterei ein Gipfelkreuz und ein fantastischer Ausblick. Von der Teufelslei bis nach Altenahr begleitet uns nun wieder der Ahrsteig windungsreich bis hinab zu Ahr. Unten angekommen müssen wir der Verlockung widerstehen auch noch das wunderschöne Langfigtal zu besuchen, denn die Schlusseinkehr im „Schwarzen Kreuz“ ruft… Bei einem leckeren Ahrwein lassen wir die wilde Ahrlandschaft nochmal Revue passieren.

Tourhighlights:

  • Teufelsloch – Genießen Sie den Ausblick auf Altenahr und den leichten Schauder beim Zuhören der Sage…
  • Hornberg – Genießen Sie die Schönheit und Abgeschiedenheit der Wälder
  • Steinerberghaus – Lassen Sie die Wanderseele bei einem Stück Kuchen baumeln
  • Schrock – Winken Sie der Bundeshauptstadt und dem Siebengebirge
  • Teufelslei – Wagen Sie eine Kletterpartie
  • Altenahr – Erleben Sie die besondere Atmosphäre des Weinortes

Details zur Tour (PDF)

Datum 21.10.2018, 11:00 Uhr, Dauer 5.00 h (ca. 12 km, 433 Höhenmeter), Schwierigkeitsgrad mittel bis schwierig

Treffpunkt: Bahnhof Altenahr, direkt vor dem Bahnhofsgebäude auf der Gleisseite, Altenburger Str. 1a, 53505 Altenahr (Parkplätze am Bahnhof vorhanden).

Kosten: 12,00 €

Anmeldeformular

Kontakt: Michael Schulze, mobil: 0176 – 27095793, info@weggefaehrte.com oder mischumue@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *