Bannwald, Geisterbusch und Heidekönig – Mit dem Fahrrad durch Königsforst und Wahner Heide

Auf der „Schäl Sick“, der rechten Rheinseite in Köln, gibt es wunderbare Natur zu entdecken. Entlang der östlichen Stadtgrenze der Millionenstadt zieht sich von Nord nach Süd ein einzigartiges grünes Band: Das Waldmeer des Königsforstes bietet ein ebenso einzigartiges Landschaftserlebnis wie die Offenlandschaft der Wahner Heide. Die sogenannte Bergische Heideterrasse besticht durch ihre Weitläufigkeit und Artenvielfalt.

Ausgangspunkt ist der Thielenbruch im Nordosten von wo aus wir vorbei an der Strundener Mühle durch die Brücker Hardt Richtung Königsforst fahren. Am Wildpark Brück erläutert uns ein spannender Waldlehrpfad das Geheimnis der Bäume. Auf diese Weise gut gerüstet tauchen wir ein in die Weiten des Königsforstes. Dort entdecken wir märchenhafte Altwaldgebiete, die einen die nahe Zivilisation vergessen lassen. Schließlich geht es in die Wahner Heide – das Highlight unserer Tour! Die Heide empfängt uns in lilafarbenem Gewand: Der Besenheide steht in voller Blüte…  Das Heideportal im Turmhof bietet neben vielen Infos zur Wahner Heide auch eine Toilettenmöglichkeit. Gegen Ende der Tour haben wir vom Telegraphenberg einen fulminanten Überblick über die Heidelandschaft. Selbst die Flugzeuge im Landeanflug auf den Flughafen Köln-Bonn wirken von hier aus wie zur Heide gehörende Vögel… Ein Geheimtipp ist der „Heidekönig“, eine Gartenwirtschaft mitten in der Heide, der wir natürlich einen Besuch abstatten werden. Durch den Linder Bruch geht es dann zum S-Bahnhof Wahn, wo diese traumhafte Radtagesreise endet.

Tourhighlights:

  • Die Strundener Mühle – Machen Sie dem ehemals „fleißigsten Bach Deutschlands“ ihre Aufwartung
  • Brücker Hardt – Erweitern Sie auf dem Waldlehrpfad Ihr Wissen
  • Königsforst – Staunen Sie über die Erhabenheit der Altwaldgebiete
  • Geisterbusch – Genießen Sie das das violette Blütenmeer der Besenheide
  • Turmhof – Versorgen Sie sich mit Infos zu einer einzigartigen Landschaft
  • Heidekönig – Entdecken Sie dieses Gartenwirtschafts-Juwel (Hier wollen Sie nicht mehr weg…)

Details zur Tour (PDF)

Datum: Sonntag, 13.09.2020, 12:00 Uhr, Dauer 5.30 h (ca. 33 km, Streckentour)

Schwierigkeitsgrad: Kondition** (mittel), Technik: * (einfach)

Treffpunkt: Straßenbahndepot Thielenbruch (Endhaltestellen Stadtbahnlinien 3 und 18), vor dem Eingang zur Haltestelle, Adresse Thielenbruch, 51069 Köln (Parkplätze vorhanden)

Anmeldung / Kontakt / Teilnahmekosten: VHS Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.