Durch die Eifeltoskana – Unterwegs in der Kalkeifel

Die Eifel hat in ihrer unerschöpflichen Vielfalt immer wieder Überraschendes zu bieten. Ein ganz besonderes Highlight sind die Wacholderheiden bei Alendorf. Eine Wanderung durch diese alte Kulturlandschaft ist ein besonderes Erlebnis. Zwischen den Wacholdern wandernd fühlt man sich in die Toskana versetzt: Fast wie Zypressen wachen die Wacholderbüsche als unerschütterlich über diese einzigartige Landschaft.

Der kalkhaltige Boden in der Region lässt artenreiche Kalkmagerrasen entstehen – Die Artenvielfalt ist beeindruckend: Fauna und Flora unterscheiden sich deutlich von der benachbarten Eifellandschaft. Unser Ausflug in die „italienische Eifel“ wird abgerundet durch das schöne Lampertstal und weite Ausblicke auf dem Höhenrücken von Ripsdorf. Im Gasthof Breuer in Ripsdorf lassen wir diesen wunderbaren südlich anmutenden Sommerurlaubstag mit bodenständiger eifeltypischer Gastronomie ausklingen.

Tourhighlights:

  • Ripsdorf – Schweifen Sie mit den Blicken in die Ferne
  • Lampertstal – Genießen Sie die Ruhe und Idylle dieses schönen Tals
  • Kalvarienberg Alendorf – Lassen Sie sich in die eigentümliche Welt der Wacholderheiden entführen
  • Gasthaus Breuer – Freuen Sie sich auf eine eifeltypische Einkehr

Details zur Tour (PDF)

Datum: Sonntag, 09.08.2020, 11:00 Uhr, Rundtour, Dauer 4:45 h (ca. 16 km, je 328 Höhenmeter im Auf- und Abstieg), Schwierigkeit mittel: Kondition** (mittel), Technik * (leicht)

Treffpunkt: Ripsdorf, Wanderparkplatz Tränkgasse, Wanderinfotafel (Adresse für das Navi: Tränkgasse, 53945 Blankenheim (Ripsdorf)

Preis: 19,00 € pro Person

Anmeldung / Kontakt / Teilnahmekosten: Frosch Sportreisen

Kontakt: Michael Schulze, mobil: 0176 – 27095793, info@weggefaehrte.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.